Backhuss-Jonge Willofs 1. Vorsitzender: backhuss-jonge(at)willofs-hessen.de Ansicht_Willofs Die "Backhuss-Jonge Willofs" gründeten sich in 1991. Sie sind ein Zusammen- schluss "junger Männer", die es sich zur Aufgabe gemacht haben, den seit 1958 nicht mehr genutzten Backofen wieder in Betrieb zu nehmen. Man wollte aus- probieren, wie das Selbstgebackene, nachdem der Ofen auf natürliche Weise mit Buchenreisig erhitzt wurde, schmecken würde. Denn nur wenige unter ihnen konnten sich noch daran erinnern, wie Brot und Kuchen zu Hause zubereitet und danach im Backhaus gebacken wurde. Nachdem die ersten Backversuche Anfang der 90er Jahre mit unterschiedlichem Erfolg durchgeführt wurden, stellte man schnell fest, dass das Anheizen des Ofens und die Temperatur ganz entscheidende Faktoren für das Gelingen der eingeschobenen Backwaren sind. Das dazu benötigte Buchenreisig wird zu Beginn jeden Jahres im Willofser Wald gemacht. Als man dann endlich alles im Griff hatte wurde beschlossen, alle zwei Jahre ein Backhausfest und jährlich Backtage durchzuführen. Den durch den Verkauf von Brot, Kuchen, Blätz, Fleischwaren und Getränken erzielten Gewinn, lassen die Backhuss-Jonge zum größten Teil gemeinnützigen Zwecken im Dorf zu Gute kommen. So konnte zum Beispiel auf dem Kinderspielplatz am Sportgelände ein Spielhaus/Pavillon errichtet werden. Für den Friedhof wurden Ruhebänke und Gerätschaften für die Grabpflege gestiftet und für die Weihnachtsfeier der Vereine wird jedes Jahr eine Geldspende zur Verfügung gestellt. Das Dorf und der Verein wurde bei einer Sendung des Hessischen Rundfunks "Wünsch Dir was" und durch die Teilnahme an Hessentagsumzügen mit einem Festwagen repräsentiert. Am Runkelrübenfest der Stadt Schlitz beteiligen sich die Backhuss-Jonge regelmäßig, in dem sie den großen und kleinen Besuchern zeigen, wie anno dazumal Getreide geerntet und weiterverarbeitet wurde. Im Besitz der Backhuss-Jonge sind noch eine funktionierende Dreschmaschine, ein Binder, eine Schrotmühle, ein Kartoffelroder und vor allem "Hella", eine rustikale Teigknetmaschine, die auch heute noch eine große Hilfe an Backtagen ist. Die größte Herausforderung für die Backhuss-Jonge war die Renovierung der 1997 von der Stadt zur Verfügung gestellten und sich im Backhaus befindlichen Wohnung. Vom Keller bis zum Dach wurde in Eigenleistung und mit Hilfe eines städtischen Zuschusses in Höhe von 25.000,- DM, sowie unter "Plünderung" der eigenen Kasse ein schmuckes Häuschen mitten im Dorf wieder hergestellt. Im Sommer 2008 erhielt das Backhaus wiederum in Eigenleistung einen kompletten Außenanstrich. Heute finden hier Versammlungen oder Stammtische statt, bei denen weitere Maßnahmen zum Wohle von Willofs besprochen werden. Das Backhaus hat sich im Laufe der Jahre zu einem beliebten Treffpunkt der Ortsbürger entwickelt und trägt so zur Pflege der dörflichen Gemeinschaft bei. Vereine + Institutionen