Ansicht_Willofs Motorsport Das größte Motorsport-Event in Hessen Die Deutsche Rallyemeisterschaft macht im Rahmen der ADAC Hessen Rallye Vogelsberg des Automobil-Club Schlitz bereits seit 10 Jahren station in Willofs. Vorschaubild klicken zum Vergrößern 7 Fragen an den Stellv. WP-Leiter Willofs Dirk Lorenz (Interview der Fuldaer Zeitung von Mirko Luis) 1.) Wie alt waren Sie denn, als Sie Ihre erste Rallye bewusst erlebt haben? ca. 10 Jahre alt "Anfang der 70 Jahre Schlitzerlandfahrt Sonderprüfung in Willofs" 2.) Was fasziniert Sie am Rallyesport am meisten? Rallyesport ist ehrlicher Motorsport und erfordert echtes Handwerk und Strategie von einem gesamten Motorsportteam. Jeder Streckenabschnitt stellt  Mensch und Maschine vor wechselnde Herausforderungen. Es werden alle Sinne und Sensoren des Autofahrens bei jeder Wetterlage gefordert. Keine vorgefertigten Retortenrennstrecken (ausgenommen Nürburgring-Nordschleife) wie in der Formel 1. Die Formel 1 ist doch das beste Beispiel dafür wie weit man sich von den Zuschauern bereits entfernt hat und keiner merkt es. Das hat mit Motorsport nichts mehr zu tun, man sieht förmig die Dollarzeichen in den Augen. Die Formel 1 ist für mich zu einer Spielekonsole verkommen. 3.) Wie lange sind Sie schon bei der Rallye Vogelsberg aktiv mit von der Partie? Aktiv in dieser Position als Mitglied der WP-Leitung seit 2003. Als Sportwart und Sicherheitspersonal der FFW-Willofs im Rahmen der WP-Willofs praktisch seit 1985. 4.) Welche Aufgabe wird Ihnen in diesem Jahr zuteil? Unter Berücksichtigung neuer Erkenntnisse ist der Ablaufplan der gleiche wie in 2013. WP-Aufbau mit dem gesamten Team, Ausarbeitung Streckensicherungsplan 2014, Überarbeitung Personaleinsatz und Planung der Zuschauersicherheit, Schnittstelle zur Rallyeleitung, der Feuerwehren, den Willofser Bürgern und zu externen Sicherheitspersonal (laufender Prozess). Durchführung von Unterweisungen des Streckensicherungspersonals vor der Veranstaltung. Am Veranstaltungstag selbst: - Kontrollfunktion bei der WP-Besichtigung und Abfahrt durch die Teilnehmer. - Schlussabnahme der WP-Willofs durch Polizei, Hessen Mobil und Rallyeleitung. - Koordinierung und Einweisung der Rettungskräfte und Feuerwehr. - Sperrung der Sonderprüfung für jeglichen Personen- u. Fahrzeugverkehr (Strecke Rot). - Kontaktaufnahme zu S-Wagen, Notarzt und Rettungskräfte. - Scharfschalten der Rettungskette. - Start der WP. - Laufende Überwachung der Veranstaltung. - Einhaltung Zeitplan und Kontakt zum Rallyezentrum. - Standby; Einsatzfahrzeug zum schnellen Eingreifen bei Zwischenfällen auf der WP.         - Nach der Veranstaltung, Strecke für den Verkehr Freigeben (Strecke Grün).         - Rücksprache mit dem Sicherungspersonal über aktuelle Vorgänge und Zwischenfälle.         - Rückbau WP.         - Feierabend……!   5.) Für welche drei Fahrer bzw. Fahrerinnen aus der Region schlägt Ihr Herz besonders? Es kommt für unser Team darauf an wie man als Teilnehmer mit dem WP-Personal und den Helfern umgeht. Über dieses Thema kann man ein Buch schreiben…..! Rückblickend kann ich sagen dass…. Michael Rausch u. Jenny Schonk, Junior und Senjor Scheller, die Wallenweinbrüder (Supertypen) und  Alexandra u. Olaf Doberkau, mit großem Respekt unserer Arbeit begegnen. Ich freue mich bereits auf das Wiedersehen…... 6.) Was macht die Prüfung, die Sie betreuen, zu einer ganz besonderen Herausforderung für Mensch und Material Der Rundkurs hat  gegenüber einer Start-Ziel-Prüfung den Vorteil, dass die Fahrzeuge mehrmals   vorbeikommen. Ich vergleiche den aktuell gefahrenen Willofser Rundkurs mit großem Respekt als Miniaturausgabe der Nürburgring-Nordschleife. Durch die natürliche Lage mit diversen Höhenunterschieden, langen Graden, langsamen und schnellen Kurven hat der Rundkurs einen besonderen Reitz für Mensch und Maschine. Durch die  große Zuschauerkulisse kommt man sich wie in einem ausverkauften Fußballstadion vor. Wenn dann wie in Willofs der Strecken- verlauf noch über weite Teile von den Zuschauerpunkten aus einsehbar ist, dann muss man sich nicht wundern, wenn am Freitagabend unter Flutlicht bis zu 8000 Zuschauer an der Strecke stehen. Gänsehautfeeling für die Teilnehmer, Zuschauer Helfer  und WP-Leitung). Die Rennwürste beim 2.Zug haben mittlerweile Kultstatus. Keiner geht in Willofs mit hungrigen Magen oder Durst nach Hause…...! Für mich persönlich nach erfolgtem WP-Aufbau, auf abgesperrter Strecke wird mit dem Einsatzfahrzeug der WP-Leitung [1981er Audi quattro] dem Rundkurs Willofs  die Fahrbarkeit bescheinigt. Abschließend noch eine Bemerkung: In Willofs kann man keine Hessenrallye gewinnen, aber verlieren! 7.) Wodurch wird die Hessen Rallye Ihrer Meinung nach einzigartig in Deutschland? Die Grundlage einer solchen Motorsportveranstaltung ist natürlich das Veranstalter, Politik, Behörden, Wirtschaft, Sponsoren, Helfer und natürlich (ein hoher Anteil) der Einwohner und besonders die Anwohner der WP´s der Veranstaltung leben einhauchen und diese Veranstaltung dadurch erst möglich machen, das ist in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich. Das Konzept des AC Schlitz und seinen Partnern zur Durchführung dieser Großveranstaltung ist gut durchdacht und über Jahre hin stetig gereift. Es wird jedes Jahr aufs Neue an den richtigen Stellschrauben gedreht, um einen perfekten sicheren Ablauf der Traditionsveranstaltung zu gewährleisten. Ich bin eigentlich sehr vorsichtig mit solchen Aussagen, aber es geht verdammt nahe an die 100% ran. Die Auswahl der WP´s der Hessenrallye ist ansprechend und ausgewogen und gehören sicherlich zu den Besten, was in Deutschland geboten wird. Jeder Teilnehmer findet den ein oder anderen Highlight, während der Veranstaltung. Das Rallyezentrum in Schlitz mit Fahrerlager, Zelt und dem ansprechende Rahmen der Siegerehrung mit nachfolgender Rallyeparty sind in dieser Form ein Alleinstellungsmerkmal und runden den hohen Anspruch der Veranstaltung ab. Ich Denke die WP-Willofs ist ein kleiner Baustein der Rallye und trägt mit seinen Mitteln dazu bei, dass die größte Motorsportveranstaltung in Hessen eine Erfolgsgeschichte ist und bleibt. Und sollten die zum Teil abgehobenen Motorsportfunktionäre von ADAC, AVD, DMSB und weitere …. mal richtig wach werden und den Rallyesport in Deutschland als ganzes sehen, dazu die überfälligen richtigen Entscheidungen treffen, dann knacken wir in Willofs an einem Freitagabend die 10.000 Besucher. www.rallye-vogelsberg.de